Skip to content

ADI-Wert grüßt Zusatzstoff

10. April 2010

Bei Quarks & Co kann man unter dem treffenden Stichwort „und täglich grüßt der Zusatzstoff“ zum Thema Zusatzstoffe und ADI-Wert (acceptable daily intake) nachlesen. Was hat das mit Ölen und Verhaltensauffälligkeiten zu tun, könnte man sich fragen. Eine Menge, denn einige Zusatzstoffe, wie zB das gelbfärbende Tartrazin, E 102, sind in der internationalen Forschung deutlich in Zusammenhang gebracht worden mit hyperaktivem Verhalten, Konzentrationsschwierigkeiten und daraus resultierenden Lernhandicaps bei Kindern. Anstelle der mit fragwürdigen Zusatzstoffen und Konservierungsmitteln beladenen Produkte, gibt es zum Glück Alternativen – es muss nicht Alles bio sein, doch zumindest können wir als aufgeklärte Konsumenten uns für Varianten entscheiden, die frei von solchen Stoffen sind. Eine große Anzahl von Zusatzstoffen ist nicht besonders schädlich für unseren Organismus. Einige jedoch stellen besonders für Kinder, noch dazu für diejenigen mit Auffälligkeiten, eine uneinschätzbare Belastung dar.
Dazu können wir mit bestimmten ätherischen Ölen und nutritiver Ergänzung die Synthese von wichtigen Neurotransmittern, die zuständig sind für Konzentration und ausgeglichene Psyche, unterstützen.

Der ADI-Wert wird als die„durchschnittliche Menge eines Stoffes in mg pro Kilo Körpergewicht, die ein Mensch ein Leben lang täglich ohne gesundheitliches Risiko zu sich nehmen kann“ definiert.
Damit ein Zusatzstoff eine E-Nummer werden darf, durchläuft er für seine Neuzulassung ein Testverfahren von ca 5 Jahren, kostet ca 1/2 Mio Euro, wird, neben Zellkulturen-Test, in 2-jährigen Mehrgenerations-Studien an Tieren ausführlich erprobt. Vor der zwei-Jahres Phase wird im 90 Tage-Test einer Tierart soviel des zu testenden Zusatzstoffes zu fressen gegeben, bis ein Effekt auftritt. Die Testergebnisse an Tieren sind nicht auf den Menschen übertragbar, daher wird die im Tierversuch gefundene Dosis durch 100 geteilt. Dies ergibt den offiziellen ADI-Wert.
Bei dieser Definition „Mensch“ ist keine Unterscheidung getroffen zwischen Kind, Erwachsener, kranker Mensch, ältere Menschen, Frau, Mann. Dieser Wert bezieht sich auf EINEN Zusatzstoff. Es ist kein durchschnittlicher, insgesamter Wert für Alle, in durchschnittlicher, täglicher, kommerzieller Industriekost sich aufsummierenden Zuckeraustauschstoffen, Glutamaten, Jod, Übersalzung, Konservierungsmitteln, Farbstoffen.
Ich frage mich, wieviel daily-intake darf es sein PLUS Inhaltsstoffen aus Arzneimitteln, ganz besonders für beeinträchtigte Kinder und Menschen?
WER und WIE kann das Zusammenwirken all dieser Stoffe oder deren möglicherweise nachhaltige Schäden auf Gehirnfunktionen und/oder Körpersysteme sein abgeschätzt werden?

ein ganz „normales“ Tagesmenü für Kids:
Frühstück: 1-2 Schalen Kellog’s Honig Smacks mit Kuhmilch, 1-2 Marmeladebrote, Kakao
Pausensnack: Leberkässemmerl oder Schinkenstangerl, Eistee
Mittagessen am Nachmittag: paniertes Schweinsschnitzel mit Packung-Kartoffelpürree aus der Mikro
Abendessen: Wurst, Essiggurken, Hausbrot, Sirupsaft oder Limonade
Tagesgetränke: Eistee, Cola, Sprite, Red Bull od Blue Bear

(foto: google image, epochtime.de) Goji-Zweig, Lycium barbarum, Pflanzenfamilie der Nachtschattengewächse/Solanaceae

ein Beispiel als Alternative könnte sein:
Frühstück: alle-Tage-Power-Flocken mit Joghurt ohne Zusätze oder Pflanzenmilch (Reismilch, Hafermilch) mit ein paar Tropfen kaltgepressten Pflanzenölen wie zB Lein, Borretsch oder Hanf
oder Vollkornbrot mit Butter und Radieschen oder Kräutern, Rotbusch- oder Pfefferminztee
Pausensnack: Vollkornbrot oder -gebäck mit vegetarischem Aufstrich, Salatblättern, Ei, ein paar Cashewnüsse, Obst, Samen wie Sonnenblumenkerne oder Hanfsamen, Rohkost wie Gurken, Karotten oder auch mal Gojis und Trockenfrüchte
Mittagessen: Quinoa mit Gemüsebratlingen und gedünstetes Gemüse, Salat mit kaltgepressten Pflanzenölen, Kräutertee
Nachmittags: Obst, Nüsse, evtl Joghurt wie beim Frühstück
Abendessen: Rohkost, Vollkornbrot, Käse, wenn Wurstwaren, dann möglichst nicht abgepackt und ohne Konservierungsmittel
Tagesgetränke: Tees, Wasser, ungezuckerte und Zusatzstoff-freie Fruchtsäfte

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: