Skip to content

sanfte Beruhigung

4. August 2010

In einem alternativen sanften „Rundum-Päckchen“ für unruhige Kinder (und Erwachsene) können wir mit Hydrolaten und Kräutertees sowie spagyrisch aufbereiteten Tinkturen (Pekana), die im Gegensatz zu den konstenintensiven, Körper- und Gehirnfunktionen störenden starken Medikamenten sowie dem zusätzlichen Artzbesuchs-, Leistungs- und Schulstress, wesentlich schonender unterstützen:

Szuanne Catty empfiehlt
30 ml Melissenhydrolat in einen Liter Wasser über den Tag verteilt trinken oder auch mal mit etwas Agavensirup gesüßt als Schulgetränk mitgeben.
Für jüngere Kinder gibt man etwas weniger hinein.
Oder mit etwas Lavendel- und Vetiverhydrolat (ein mild duftendes und schmeckendes ist bei Maienfelser Naturkosmetik – http://www.maienfelser-naturkosmetik.de/ erhältlich) mischen:
1 TL Melisse
1 TL  Lavendelhydrolat
1 TL Vetiverhydrolat in ca 1 1/2 liter Wasser

fürs Bad am abend:
2 EL Melissenhydrolat
1 EL Lavendelhydrolat
für „Prinzessinnen“ machen sich ins Wasser gestreute, getrocknete Lavendel- und Rosenblüten gut.

Als Kräutertees für tagsüber sind besonders empfehlenswert:
griechischer Bergtee (Sideritis scardica, Sideritis argyrea)
Rotbusch

für abends:
eine Mischung aus
1 Teil Lavendelblüten
1 Teil Melissenblätter
1 Teil Malvenblätter  (Käspappelblätter, Malva sylvestris)
1 Teil Passionsblume
man könnte sich dies auf Vorrat mischen.
Mit einem Tee aus den zerkleinerten Wurzeln der Malva sylvestris (Rosengewächse) – http://www.therapeuten-netz.com/die-wilde-malve/(Pflanzenfamilie -habe ich bei meinen Kindern die allerbesten Erfahrungen gemacht bei Atemwegserkrankungen (Bronchitis, allergisch bedingtes Asthma, Unruhe). Ein paar Wurzelstücke mit wenig Wasser kalt ansetzen, sie schleimen etwas aus, dann noch etwas mit Wasser aufgiessen und ca 10 Minuten kochen lassen. Lauwarm trinken.

Er beruhigt nicht nur das Gemüt, sondern kühlt und beruhigt auch die Schleimhäute der Atemwege und so manches Mal hat sich schleimiger Husten leise und unauffällig davongeschlichen. In meiner Heimat haben Malvenwurzeln eine lange Tradition als Gemüse und als Tee, in viel zu süßen Hustensirups in Apotheken. In Kräuterläden wird die Wurzel lose verkauft. Hier ist sie allerdings etwas schwer erhältlich. Ihre Wurzeln sind Mund- und Zahlnpflegend, man kann sie Kindern bei Zahnbeschwerden zum Kauen geben, nebenbei noch entzündungshemmend. Sonst habe ich die schönheitspflegenden Eigenschaften der Malve in vielen selbstgemachten Kreationen ausprobiert.

Mit dem „griechischen Bergtee“, der tatsächlich aus verschiedenen Mittelmeerregionen stammt habe ich die besten Erfahrungen gemacht. Er hat eine ebenfalls leicht beruhigende Wirkung, beruhigend auf irritierte Hautzustände, wird in Geschmack und Duft von Kindern gern angenommen. Meine Große bekam ihn schon statt Saft in der Flasche. Ich habe meist meine Wahl auf die Firma Sonnetor gerichtet.

Zur Raumbeduftung am Abend:

Neroli- – und Lavendelhydrolat in der Duftlampe verdampfen lassen
besonders für jüngere Kinder angenehmen

(foto:wilde malve, frei, www.naturalium.de)

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: