Skip to content

Shouting Soul, Aromatherapie und Politik?

16. Oktober 2010

Dieser Post passt nicht zur Aromatherapie, doch in mir überwerfen sich Gedanken, Gefühle, was noch irgendwie annähernd erwachsenen Menschen an Hausverstand bleibt, aber ein paar Zeilen muss ich loswerden, ohne Fotos und vielen Links,
my soul is shouting, my brain bursts, my inside is burning,…..

Wir AromapraktikerInnnen sind/sollen unpolitisch, neutral sein, außer zur Gesundheitspolitik und sinnlosen EU-Restriktionen zum Thema ätherische Öle, wir sollen positiv, gute, freundlich helle Aromatherapie und Pflanzenwissen vermitteln,……….was uns auch oft ganz gut gelingt, vor allem wenn wir etwas von der Destillation der Lebensthemen verstehen. Wir vermitteln in unseren Kursen/Workshops auch, wie wir uns als Frau mit ätherischen Ölen für all unsere körperlichen und seelischen Themen stärken können, wie wir unser Selbstwert- und Bewusstsein als Frau unterstützen……aber an DIE, die es dringend bestens brauchen könnten, schwerst traumatisierte  Flüchtlingsfrauen, die allein mit Gesprächstherapien, auf die sie in den therapeutischen Abteilungen der NGO’s ein halbes bis zu einem Jahr warten müssen, um überhaupt einen Termin zu bekommen, an sie können wir es als Nicht-Profi-Psychotherapeutinnen fast nicht herantragen.
Obwohl inzwischen bekannt ist, wie sehr traumatische Erlebnisse das Sprachzentrum blockieren!

Seit letzter Nacht erdrücken mich meine Gedanken, wenn ich versuche, es mit all meinem Wissen zusammenzubringen. 
Am 07. 10. wurden aus Österreich zwei 8-jährige Zwillingsmädchen und ihr Vater in den Kosovo nach sechs Jahren Aufenthalt abgeschoben. Unendliche Zeilen kann ich hierzu schreiben. Dieser Fall und die lange Arigona Zogaj-Geschichte, die in anderen EU-Ländern möglicherweise nicht so bekannt ist, sprechen für sich! Ein anderes vierzehnjähriges Mädchen steht ebenfalls kurz vor der Abschiebung. Sie geht hier zur Schule, ganz normal sowie andere Teenager auch.
Ich kannte Arigona  und meine mehrjährige berufliche Tätigkeit bei der Flüchtlingsbetreuung sowie jahrelange itensivste Einblicke in Sozialarbeit und Subventionspolitik lassen mich immer wortloser werden.
Der bekannte ungarische Autor und Literaturnobelpreisträger Imre  Kertész sagte einmal in einem Interview mit Standard, heutzutage sei der Holocaust jederzeit wieder möglich. Ich  verstehe nicht, weshalb so viele Menschen Schweigen, obwohl sie vllt andere Gedanken haben, dennn durch unser Schweigen geben wir oft genug stille Zustimmung und SEHEN ZU, wie Dinge geschehen, die einem den Atem nemen. Es ist im Grunde egal, zu welchem Thema wir schweigen, sei es im Alltag, in der Liebe, zur Politik, Berufliches oder sonstiges…….wir stimmen zu auf eine Weise.
Asylverfahren dauern in Österreich teilweise über zehn Jahre, obwohl es nach gesetzlicher Vorgabe spätestens nach einem halben Jahr der Aufenthaltsstauts geklärt sein soll. In dieser Zeit dürfen Asylwerber nicht arbeiten, höchstens saisonal, wenn aus Jahren vor 2006 noch ein bestehendes Verfahren läuft, jedoch mit stets neuer Arbeitsbewilligung, die immer seltener erteilt wird. Sie erhalten bei eigenern Wohnsituation vom Land € 180 sogenannte Grundversorgung, evtl etwas Zugabe zur Miete und wenig etwas pro Kind,. Inzwischen gibt es für NGO’s und deren Beratungseinrichtungen imm restriktivere Vorgaben und Subventionsstreichungen, so dass sogar Rechtsberatungsstellen, die bisher einzigen neutralen Informationsstellen für Asylwerber, geschlossen werden.
In kürzester Zeit werden am Fremdenrecht Änderungen vorgenommen, die unter anderem immer grlößere persönliche Handlungsfreiheiten an Beamte der Fremdenpolizei geben.  Ich lese die allgemeinen großen Zeitungsblätter nicht und mag auch die minimalste gelenkte mediale Berichterstattung nicht mehr verfolgen. In hiesigen Schubhaftzellen gibt es vehemente Ausstattungen! Auch hier gab es schon Fälle, in denen Mütter mit kleinen Kindern in die Schubhaft genommen wurden. Österreich hat nicht das erstemal massivste Kritik von internationalen Menschenrechtsorganisationen erhalten. Hier wird ein grundlegendes Menschenrecht nach der Genfer Menschenrechtskonvention missachtet – nämlich Schutz der Kernfamilie. Es geschieht mitten in Europa, sowie der Krieg in Jugoslawien, …es war mitten in Europa! Damals vor vielen Jahren baten ein paar junge Leute auf MTV Europa um Hilfe, es war kurz vor Kriegsausbruch. Unsere Außenministerin ist ein Frau.
Ich wünsche es Niemanden – auch nicht unserer Innenminísterin – zu fühlen, wie es ist, wenn Deine Kinder und Dein Mann von der Polizei abgeführt werden, Du nicht weisst, ob Du sie jemals wiedersehen wirst, noch dazu liegt die Mutter der Mädchen im Krankenhaus, was ihre Genesung sicher beschleunigt. Wie es ist, Deine Familie vor Deinen Augen zu verlieren, durch Waffen oder Polizei!
Ich bin in Deutschland aufgewachsen in der sogenannten „Gastarbeitergeneration“, in der es Wörter wie Integration oder Migration nicht gab, denn jede Nation war vollkommen selbstverständlich, in der Klasse, auf der Straße, im Geschäft. Heute werden junge Menschen aus der dritten Generation abgeschoben!
Meine Heimatgegend im Ex-Jugoslawien war seit Jahrhunderten ein Vielvölker- und Sprachgemisch, in ziemlichem Frieden miteinander. Bei mir zu Hause steht die Synagoge neben der Moschee und er katholischen Kirche, ohne Porbleme. That’s it, ganz einfach.
Doch seit Kriegsende sind wir auch dort wieder bei der Minderheitenrestriktion, in der Schule wird nicht mehr mehrsprachig, sondern nur noch serbisch und etwas englisch unterrichet, die Straßenschilder wandelten sich nach und nach auf rein kyrillische Schrift.

Lebe ich im falschen Land????? In einem zivilisierten Wohlstandsland mit Armut an vielen Straßen- und Wohnungsecken, mit einer seltsamen humanitären (?) Fremdenrechtspolitik. Dazu überwerfen sich meine Gedanken zu den Einstellungen von aus der esoterisch-spirituellen Szene, die sagen, diese Seelen haben sich das alle so ausgesucht und sie sind ohnehin am falschen Platz, wenn sie von hier oder dort wegkommen. Früher sei es das Karma gewesen, heute gäbe es keine karmischen Verstrickungen mehr……denn die spirituellen Energien hätten sich geändert.

Ich weiss es nicht,…was ich weiss ist, dass wir MENSCHEN sind und zwar hier auf der  ERDE und DANKE sagen dürfen, für all das Wissen, das uns diese Welt mit ihrer Natur zur Verfügung stellt. Wir sollten ein, mit allem und jedem was ist, auch wenn es manches Mal sehr schwer fällt.

Ich habe noch mehr, auch wenn das hier jetzt keine Aromatherapie ist,…..doch es bewegt mich zuviel!!!

Nun habe ich das hier geschrieben, anstatt ein gutes Bild des Riechvorgangs für meine Kursunterlagen zu recherchieren.

Pink lässt grüßen: „Dear Mr. President….“  – Dear Mrs. Fekter!

liebe Grüße an Euch LeserInnen, an die, die diesen Post unmöglich finden und an die, die ihn vllt gut finden.
marta

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: