Skip to content

adhs & ritalin, eine „aromatische“ diagnose

5. Februar 2011

Vor ein paar Tagen veröffentliche Eliane einen Post zum Thema Methylphenidat-Missbrauch und einer möglichen Behandlungs- oder Begleitungsalternative durch ätherische Öle, insbesondere  derer  mit dem Inhaltsstoff  Methylanthranilat, der beispielsweise in Mandarine rot und Grapefruit extra vorkommt und in seiner Molekülstruktur mit unserem Serotonin fast identisch ist.  Eliane hat zu Methylanthranilat schon mehrfach in ihrem Blog geschrieben.  Als Ergänzung  zum aktuellen Kommentar einer Leserin  und meiner  „sprudelnden“ Zeilen in einem Antwortkommentar dort, möchte und muss ich noch ein paar Zeilen festhalten. Ich begann diesen Blog zu schreiben, weil mich eine liebe Aromafreundin dazu ermutigte, nachdem mich der „Fall einer engen Freundin und ihrer Kinder“ sehr, sehr beschäftigte. Wir „Alternativen-Leute“  (ich bezeichne es einfach mal so etwas salopp..) aus Aroma,  Ernährung,  ganzheitlichen Gesundheitsthemen, Schamanismus und vielleicht auch mal „esoterisch-spirituellen Gefilden“ schreiben uns manchmal die Finger „wund“  darüber, welche gesundheitsschonenden Alternativen es  bei  negativen Zuständen von Körper und Geist geben kanna und was Aus- oder Neue Wege sein könnten……….Schließlich überlassen wir diese Erde und das Leben unseren jetzigen Kindern….die Frage ist…WAS und WELCHE Wege möchten wir Ihnen öffnen und hinterlassen??

Lesen wir heutzutage die vielfältigen Informationen und „Diagnosepunkte“ dazu durch, woran man ADHS erkennt bzw diagnostiziert, fallen Ausdrücke wie: Konzentrationsschwächen, Nervosität, Unvermögen sich selbst zu organisieren, keine lange Aufmerksamkeitsdauer…..Impulsivität….kein der Situaion  und dem Alter angemessenes Verhalten….und Ähnliches. NUN,……ich muß schmunzeln,  lese und höre ich das Alles….denn ICH habe auch starke Konzentrations- und Sehstörungen wenn ich in sehr großen emotionalen Stress gerate…manchmal konnte ich nicht mal mehr Buchstaben erkennen, geschweige denn schreiben….ich hyperventiliere bei immens großem  Stress und falle schon auch mal um,……bin ich nun ADHS?  Die Diagnosepunkte könnten mit absoluter Leichtigkeit auf jeden schwerst traumatisierten Menschen zutreffen oder auf Menschen in einer Burn-Out-Phase, auf Menschen, die sehr stark emotional belastende negative Erfahrungen gemacht haben, Kinder, bei denen es in den frühkindlichen sozialen Prägungen vielleicht sehr negative Ereignisse gab,. mögliche Impfschäden, mögliche Ernährungsmängel…etc……! Ein ganz wichtiger Faktor ist, was dieses Kind oder dieser Mensch bereits an emotionalen, körperlichen und seelischen Stresssituationen erlebt hat. Und wird nicht Jeder von uns „impulsiv“, wenn seine Grenzen masslos immer und immer wieder überschritten wurden oder er in Kriegswirren möglicherweise Allerschlimmstes erlebt hat??

Ritalin ist heutzutage ein guter Wirtschaftszweig,  ADHS eine große Wolke, in der dieses Thema hängt.

Die Leserin schrieb, Methylphenidat sei keine Droge:  Patrick Holford  schreibt in seinem, im Jahre 2004 auf deutsch erschienen Buch „Optimale Ernährung für die Psyche“ dazu (ich erlaube mir zu zitieren, damit es keine missverständlichen Formulierungen gibt):“…..Gemäß der amerikanischen Arzneimittelbehörde kann Ritalin  folgende schädliche Nebenwirkungen  verursachen: erhöhten Blutdruck, erhöhte   Herzfrequenz ,  beschleunigte  Atmung und erhöhte Körpertemperatur, außerdem gedämpftes Hungergefühl, Magenschmerzen, Gewichtstsverlust, Wachstumsstörungen, Gesichtszuckungen, Muskelzuckungen, Schlaflosigkeit, Euphorie, Nervosität, Reizbarkeit, Erregung, psychotische Phasen, gewalttätiges Verhalten, paranoide Wahnvorstellungen, Halluzinationen, bizarres Verhalten, Herzrythmusstörungen und Herzklopfen, psychologische Abhängigkeit und sogar Tod.  Einige dieser Symptome verschwinden nicht, wenn man das Medikament absetzt.

Strukturell und pharmakologisch dem Kokain ähnlich, hat Ritalin  ein ähnliches Abhängigkeitsprofil  oder sogar  ein stärkeres.  Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es in selbstkontrollierten Vorzugs-Studien mit nicht menschlichen Primaten vor Kokain gewählt wurde. Dr. Nora Volkow  vom Nationalen Laboratorium von Brookhaven in Upton, New York, zeigte, dass Ritalin mehr Neurotransmitter besetzt, welche für starke Abhängigkeit verantwortlich sind, als gerauchtes oder gespritztes Kokain. Der einzige Grund, warum Ritalin keine Armee von abhängigen Schulkindern hervorgebracht hat, schlussfolgert sie, liegt darin, dass Ritalin in Tablettenform ungefähr eine Stunde braucht, um die Dopaminwerte im Gehirn zu erhöhen, während gerauchtes oder gespritztes Kokain dies in Sekunden vollbringt. Es gibt immer mehr Berichte von Teenagern und anderen,  die Ritalin missbrauchen, indem sie es über die Nase einatmen oder es sich spritzen, um eine schnellere Wirkung zu erzielen.

Aber das ist noch nicht alles. Dr. Joan Baizer, Professor  für Physiologie und  Biophysik an der Universtiät Buffalo zeigte, wie Ritalin, von dem Ärzte glaubten, dass es nur kurzfristig wirkt, Veränderungen in der Gehirnstruktur in Gang setzen kann, die erhalten bleiben, lange nachdem der therapeutische Effekt verschwunden ist. Das wiederum kann zu einer größeren  Neigung zu Drogenabhängigkeit im späteren Leben führen. …….das Absetzen von Ritalin führt jedoch, wie bei jedem Aufputschmittel zu Entzugserscheinungen.  Diese können am besten verringert werden,  indem  die  Blutzuckerwerte im Gleichgewicht gehalten werden. „

N.D. Volkow et al. ‚Therapeutic doses of  oral methylphenidat  significantly  increase  extracellular dopamine in the human brain‘,  J.Neuroscience, Ausgabe 21 (RC121), 2001, S.1-5 (für diejenigen, deren englisch ausreicht, kann hier oder hier das Abstract nachgelesen werden,..auf deutsch habe ich es noch nicht gefunden).

J.Baizer,  Annual Meeting of the Society for Neuroscience, 11 November 2001

Swiss-Paediatrica Volume 50, No 5, 2009, Missbrauch Methylphenidat, F.Livio, C.Rauber-Lüthy, J.Biollaz, L.Holzer, U.Winterfeld, T.Buclin

 Es gibt  Vieles zu sagen zu diesem Thema, jedoch kann es nicht sein, dass Kinder und Erwachsene lebenslang oder viele Jahre durchgehend schwere Medikamente und Therapien als Dauerzustand in ihrem Leben akzeptieren müssen. In manchen Fällen schwerster Krankheiten mag es nicht anders gehen, aber „ADHS“ ist meiner Ansicht nach kein haltbares Argument dafür.  Wer auf  Elianes Blog die Kommentare und den Beitrag  nachlesen möchte,  findet es  hier.  Im österreichischen Arzneimittelkodex 2009  stehen auf Seite 9236 ganz ähnliche Punkte, wie oben im Zitat beschrieben (Zitat daraus in meinem Kommentar auf Eliane Zimmermann’s Blog).

Ernährungsstrategien und andere ganzheitliche Methoden inklusive der Aromatherapie können äusserst hilfreiche und effektive Wege sein – natürlich haben wir jederzeit die Chance zu wählen und welche Wahl getroffen wird, steht jedem von uns frei. Die Kinder, vor allem die Jüngeren, haben keine Chance sich zu wehren oder zu entscheiden, wenn Ihnen einfach jemand Ritalin verschreibt. Patentzrezepte gibt es nicht, weder für’s Leben, noch für Krankheiten, Pädagogik, Erziehung oder Beziehung…..“alles ist beseelt und lebendig“ heißt in schamanischen Wegen…..so hat auch jeder Mensch und jedes Wesen seinen eigenen Weg, wie auch immer dieser gestaltet sein mag.

 

 

Advertisements
One Comment leave one →
  1. jiesalh permalink
    8. Juni 2017 23:34

    Interessant, was so in mandarine rot so drin ist. Nicht interessant, sondern sogar FALSCH ist die Annahme, dass jeder ADHS hat. Sie haben das in Stressphasen – ADHSler dauerhaft und situationsübergreifend. Sie sind durch den gestörten, ererbten Neurotransmitterstoffwechsel schon mit einem erhöhten Arousal ausgestattet – also im Dauersterss. Auch hat ADHS nichts mit Impfschäden und frühkindlicher Prägung zu tun, wenn man die neuesten wissenschaftlichen Konsens betrachtet.
    Ausserdem ist der Globuli-Wirtschaftszweig und der Wirtschaftszweig für alternative Heilmethoden ebenfalls ziemlich klein, denn Globuli und ätherische Öle wachse auch nicht auf Bäumen, da steckt ebenfalls eine Industrie und Menschen dahinter, die mit den Produkten Geld verdienen wollen.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: