Skip to content

süßer „zuckerrand-duft“

25. Oktober 2012

Meine „Zufalls-Zuckerrand-Mischung“ von neulich……

ganz unwisschenschaftlich …einfach und süß…

2 Tr Nanaminze

1-2 Tr Neroli 10%ig

1 Tr Grapefruit extra (od complet)

1 Tr Bergamotte
auf ein neutrales Papiertaschentuch geben, intensiv daran riechen, um Kopf und Schulterbereich sanft herumwedeln, zuerst vorne, dann von hinten, möglichst vom Oberkörper her aufwärts.

Es sollte mein Versuch sein, eine entspannend-leicht frische, doch beruhigende und stimmungsaufhellende  „Morgenmischung“ für müde und aufgewühlte, leicht angstvolle kindliche Gemüter zu finden…..Es entzückte mich, als die Mischung nach einigen Minuten wie der süßeste Zuckerrand auf Cocktailgläsern duftete und ein Lächeln auf das morgendliche Brumm-Laune-Gesicht des vorpubertären Mädchens zauberte, für das ich eine Mischung suchte….

Nach einigen Stunden auf dem Papier, bekommt sie eine leicht würzig-pfeffrige Note, die sicherlich gut in eine leichte Herrenmischung für Rasierwasser oder Herrenduft passen könnte, z.B. in Komibnation mit Hamamelis-, Bergamottminze-, oder Rosmarinhydrolat, evlt jeweils zu einem Drittel mit Nerolihydrolat gemischt.

Anstelle der Bergamotte könnte auch „der australische Zitronenduft“ schlechthin, Zitronenmyrte (Backhousia citriodora F. Muell) verwendet werden. Es duftet jedoch noch zitroniger und intensiver als die Bergamotte und daher ist eine sehr sparsame Dosierung angesagt, z.B. aus einer bereits vorverdünnten Mischung wie 2 Tr Zitronenmyrte in 10ml Jojoba, auf das Tuch geben. Eliane gibt in ihrem Buch „Aromatherapie für Sie“  eine Fülle von Mischungen mit Zitronenyrte zur Inspiration. Mit diesem zitronigen Duft alleine kann auch ein „leckerer“ Zitrus-Zuckerduft“ kreiert werden. Eliane erinnert ihre TeilnehmerInnen ind Kursen und Vorträgen auch gerne an diesen Duft.

Je nachdem, von welchen Ölanbietern die jeweiligen ätherischen Öle verwendet werden, kann der Duft variieren.

Ob sich die Mischung auch für die Aromaküche eignet habe  ich noch nicht ausprobiert…..wer Lust hat, könnte ja schon mal experimentieren 😉

Advertisements
One Comment leave one →
  1. 2. November 2012 23:41

    I won’t be able to thank you fully for the articles on your web-site. I know you’d put a lot of time and energy into all of them and hope you know how much I appreciate it. I hope I could do the same for someone else sometime.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: