Skip to content

duft-vitamine für unsere Haut, aromakosmetik ganz leicht

27. November 2012

Es ist nun wieder soweit….die Zeit der Granatäpfel, Quitten, Orangen, des Sanddorn., Aloe Vera….jedes Jahr freue ich mich auf diese Jahreszeit..denn Granatäpfel, gehören zum meinen Lieblingsfrüchten….die Luxus-Schönheitsmittel aus der Küche & Natur……In dieser Zeit der meist zu trockenen Heizungsluft in Räumen, dem ständigen Klima- Luft und Temperaturwechsel zwischen Büro-, Auto, öffentlichen Verkehrsmitteln, zu Hause, Kälte, Wärme….Immunangriffe auf Schritt und Tritt, sind unsere Haut und Immunsystem ganz besonders gefordert.  In unserem modernen Leben sind sie dies ohnehin nahezu zu jeder Jahreszeit – doch besonders  jetzt in der spätherbstlich-winterlichen Jahreszeit, mit weniger Licht und weniger Möglichkeiten für Naturaufehnthalte….

Die Zeit des Nährens und Stärkens unserer Schutzhülle Haut und dem Unterstützen unserer Immunabwehr mit den feinen öligen Vitamin, – Regenerations- und  Nähr- „boostern“ sowie  besonders feuchtigkeitsspendenden fetten Pflanzenölen und Gelen wie die der Aloe Vera, der Quitten oder feinen Auszügen aus dem vielseitigen, kühlend-pflegenden Augentrost oder der Kornblume. Kleine „Geheimtipps“ aus den historischen Schönheitselixieren der Mutter Natur , die schon in den ältesten menschlichen Kulturen verwendet wurden.

Hildegard von Bingen nutzte die Qualitäten der Quitte zur Linderung und Heilung rheumatischer Zustände und Gicht. Stephanie Faber beschreibt die Quitte mit den Orientierungen an der Lehre Dr. Bach’s nach dem Arbeitskreis „Blütewerkstatt“ als: „für zu weiche Frauen, für zu harte Männer, für Konflikte zwischen Kopf und Herz“.., – aus den Samen/Kernen der Quitte lässt sich ein feines Gel herstellen und mit etwas Augentrostauszug als kühlendes, glättende Augenpartiepflege herstellen. Allerdings wäre dies als Pflege allein zu wenig, eher als erste aufgetragene Schicht, wenn man seinem Hauttyp entsprechend gern mehrere Schichten verwendet oder eine Zeitlang besonders intensiv diese zarte Partie umsorgen mag.

Noch immer liebe ich ihre wunderbaren Rezepte und Ausführungen… – welche für vom heutigen Verständnis von hochklassiger Luxus-Naturkosmetik zwar weit entfernt sind….und der eine oder andere Rohstoff wie Pottasche sich im Jahr 2012 eigentümlich anhört  und ersetzt werden kann..

Die wertvollen, feinen Samenöle der Johannisbeeren, Borretschsamen oder Nachtkerze, die carotinoidhaltigen Öle des Sanddorn und der Kukuniuss eignen sich zum Mischen in Sonnenlotionen für Winter und Sommer gleichermassen. Sie werten jede pflanzliche Pflege auf. Sie sind auch erhältlich als Samenölkapseln bei einigen Naturkosmetikanbietern wie z.B. bei Martina Gebhardt. Wir könnten sie auch im Handumdrehen selbst herstellen, wie es für Anwendung in der Aromamassage üblich sein kann.

Wer seinen Blick  schweifen lassen möchte zur bereichernden Auswahl edelster Naturkosmetik, sogar hin und wieder Zeit findet für einen virtuellen oder persönlichen Besuch bei Haut & Seele in Linz, darf schwelgen im Angebot.

Zur inneren Immunstärkung bieten sich Saftvarianten der Früchte/Beeren liefernden Ölfpflanzen an, wie z.B. die des Sanddorn (zum Sanddorn habe ich hier schon einen Post geschrieben.., Saft z.B. von der deutschen Traditions-Saftkelterei Donath , Voelkl oder Schwarzkümmelölkapseln, besonders unterstützend bei Neigungen zu allergischen Zuständen.

Für einen wieder klareren Blick häufig überreizter Augen und  Neigung zu Bindehautentzündungen, die durch Autoheizung/Lüftung, intensive Bildschirmarbeit, wenig Licht, Kunsttlicht in beruflichen Räumen entstehen können…hilft das inzwischen zum „Hydrolate-Klassiker“ avancierte mehrfach destillierte, bulgarische Rosenhydrolat oder 1:1 gemischt mit dem Hydrolat der Myrtus communis  (Myrte).  In eine Blau- oder Blauglasflasche mit Spryaufsatz je nach Bedarf 30 oder 50ml füllen, sodass diese handliche Größe unterwegs rasch und leicht anwendbar ist. Mehrmals täglich auf die Augen sprühen….oder – falls sich während der Mittagspause ausreichend Zeit  findet, um mit der Hydrolatemischung besprühte Wattepads als kleine Augenauflagen für 10 min zu nutzen, bringt dies der Augen- und Stirnpartie angenehme Klärung und Erfrischung. Nachts könnte ein oliv- bis lindgründes weiches Tuch – am idealsten ein Seidentuch –  als Augenbinde zusätzlich Beruhigung bringen bzw während der Einschlafzeit. Für regelmäßige Augenlotionen- Bäder oder sanfte Augenkompressen eignet sich auch eine abgefilterte Teezubereitung aus (idealerweise umweltschonend hergestelltes Teefilterpapier) ungespritzter Glatt-Petersilie. Ebenfalls als kleine Augenkompressen, Auflagen oder zum Besprühen. Der klärende, reinigende Petersilientee eignet sich auch als Gesichtswasser für Mischhaut und leichten Unreinheiten. Das Doldenblütler-Gewächs Petersilie, Petrosilenum crispum, enthält Vitamine und Mineralstoffe. In der Aromatherapie nutzen wir das aus dem Kraut wasserdampfdestillierte äthersiche Öl in unseren Breiten nicht.

besonders vitaminhaltige fette Pflanzenöle:

  • Avocadoöl, Persea americana Mill.
  • Kukui, Aleurites moluccana (L.) Willd.
  • Sanddornfruchtfleischöl,  Hippophae rhamnoides L.
  • Weizenkeimöl, Triticum aestivum L.

feuchtigkeitsspendend, reizberuhigend:

  • Aloe Vera, Aloe vera  (L.) Burm. f.
  • Centella asiactica (indischer Wassernabel od Gotu Kola – (positiv auf den Kollagenstoffwechsel der Haut)
  • Aprikosenkernöl, Prunus armeniaca L.

kleines, feuchtigkeitsspendendes-vitaminhaltiges „Skin-repair“-Öl  (für 30ml):

  • 10 ml Immortellehydrolat
  • 5 ml Mandelöl
  • 5 ml Centella asiatica
  • 5 ml Avocadoöl
  • 2 ml Aloe vera Mazerat
  • 2 ml Wildrosenöl
  • 3-5  Tropfen Sanddornfruchtfleischöl
  • 2 Tr Bergamotte extra, gepresst
  • 1 Tr Immortelle

in einem  Braun- oder Blauglasfläschchen mit Sprayaufsatz mischen; als vitamin- und feuchtigkeitsspendende Mischung anwenden. Entweder abends sanft einmassieren, um die Augenpartie ganz sanft kreisförmig von aussen nach innen einklopfen (wirklich sanft!). Als Tagesöl unter Mineralpuder oder pflanzlichem Make up sollte es gut einziehen und die Haut an Naturkosmetik bereits gewöhnt sein. Es kann auch einfach nur als pure Pflege angewendet werden. Ein leichter Lichtschutzfaktor durch Avocado und Sanddorn sowie Förderung einer zarten Tönung durch Bergamotte und Avocado. Mit einem großen Naturhaarpuderpinsel kann mineralisches, der Hautfarbe angepasstes loses Puder oder Farbloses großzügig locker auftragen, den Pinsel zuvor etwas vom angenommen Puder abklopfen. Die ölige Grundlage verbindet sich schnell und angenehm mit dem Puder, mattiert leicht. Der Hydrolatanteil kann je nach Hauttyp auch variiert werden. Idealerweise sollte die Mischung vorher etwas geschüttelt werden, sodass sie emulgieren kann und beim Aussprühen eine milchige Lotion entsteht – je nach Verhältnis Hydrolat und Öle.
Kommerzielle Make-ups harmonieren bzw halten meist nicht besonders gut über dieser Hydrolat-Ölmischung.

Meistens kennen wir unseren Hauttyp und unsere Pflegefavoriten selbst am Besten, besonders wenn wir schon viele Kosmetikvarianten ausprobiert haben. Für Haut, die lieber leicht einziehende Öle/Lotionen mag, trotzdem Pflege und Feuchtigkeit braucht, welche die Haut nicht übernähren sowei für Typen, die eher zum natürlich getönten Teint neigen, kann eine andere Ölmischung entgegenkommender sein. Für eher zarte, empfindliche Haut könnte das Mandelöl auch mit Aprikosenkernöl ersetzt werden.

meine Lieblings-Sonnenschutz-Lipid-Lotion á la Monika Schöndorfer (für 30ml):

je nach gewünschter Sonnenschutzintensität enthielt die Mischung früher fein gemahlene weiße, mineralische Lichtschutzpigmente. Heute sind diese mit und ohne Nano-Partikel erhältlich. Nano bezieht sich auf die Größe der Korngrößen dieser Mineralpigmente, die unter 100 nicht als Nano-Teile gelten. Seit 2009 ist EU -weit die Definition und der Einsatz dieser meist aus Titandioxid oder Zinkoxid bestehenden Mineralpigmente geregelt.

  • 10ml Aloe Vera Frischpflanzenauszug
  • 10ml Avocadoöl
  •   5ml gelöste Mineralpigmente
  •   5ml Jojoba
  • 2 Tr Ylang Ylang complet
  • 2 Tr Bergamotte oder Litsea cubeba
  •  2 Tr Niaouli
  • 5 Tr Sanddornfruchtfleischöl

Ich habe das Original etwas abgewandelt in den Jahren des Ausprobierens, jedoch die allerbesten Erfahrungen gemacht. Sie ist nicht wasserfest, ideal ist (im Sommer) ein mehrmaliges Auftragen, nach dem Aufenthalt im Wasser. Je nachdem, wie hoch der Anteil der Mineralpigmente ist, kann eine leichte, weiße Schicht auf der Haut entstehen. Die weißen Pigmente reflektieren das UV-Licht, schädigen nicht die Haut. Vom BfR wurden diese feinsten Mineralpigmente in entsprechender Nano-Größe als Unbedenklich eingestuft.

Der Aloe-Auszug (z.B. hier bei Pharmos – als Aloe Vera Bioursaft) kann durch Myrten-, Immortelle-, oder Lavendelhydrolat ersetzt werden; statt Jojoba auch Haselnuss-, Walnuss-, Sesam-, oder Kukuinussöl oder einer Mischung daraus.  5ml in Jojoba gelöste Mineralpigmente ergeben ca. einen LSF von 6.  Diese Lotion eignet sich auch zur Anwendung in Gebieten mit Höhensonne, beim Skisport oder Wandern im Sommer. Allerdings ist für ganz besonders sensible Hauttypen, Neigung zu Sonnenallergien, Haut, die noch nicht an Sonne gewöhnt ist, eine entsprechend angemessene Sonnenschutzpflege und umsichtiger Aufenthalt unter Sonneinstrahlung berücksichtigungswürdig. Auch für Kinder kann sie verwendet werden, entweder die ätherischen Öle weglasssen oder nur mit Litsea und Niaouli.

Diese Tipps hier im Post stellen nur einen winzig kleinen Ausschnitt dar aus der großen, wunderbaren Vielfalt der Natur/Aromakosmetik. Begeisterte SelbstrührerInnen finden auf olionatura und Heike Käser’s Blog eine Fülle an professionellster „Selbstrührkosmetik“ , Austausch und Literatur. Oder wir wählen aus dem Angebot der Fertig-Naturkosmetik sowie Sonnenschutzmittel mit natürlichen Inhaltsstoffen.

(abbildung granatapfel: Nepomuk Karbacher / bilder.n3po.com, freies download)- DANKEschön)
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: