Skip to content

rotkohl & duftende „erste hilfe“, ein aggressorstopp?

28. Mai 2013

Nun ist mein letzter Eintrag schon einige Zeit aus……..es war manches los wir zogen um……..ein neuer Aromakurs, den ich nun leiten darf  kam dazu……die Auf’s und Ab’s der Lebenszeiten…….

Ein paar Zeilen nun…ganz unwissenschaftlich und „einfach so…“:

wikipedia cc

Es war irgendwann in den letzten Wochen…als mich eine Freundin mit ihrer Tochter besuchte…..ein sehr hübsches und überdurchschnittlich begabtes Mädchen….am Beginn des Teenager-Daseins…., einer Stoffwechselstörung und einer intensiven Kombination an Nahrungsmittelunverträglichkeiten…
Nach einer langen Zeit eines sehr belasteten Familienalltags und immer wiederkehrender, starker Aggressionen und schulischer Unterforderung er Kleinen, war etwas Zerstreuung angesagt.. Wir wollten gemeinsam einen kleinen Ausflug ins umliegende Land unternehmen……Schon viele Jahre sind wir befreundet und ich durfte an leidvollen und schönen Stunden dieser beiden teilhaben…oft genug auch „leckere“ Aromamischungen für sie zubereiten……

Doch kam alles anders….wenige Minuten nach der Ankunft bei uns zu Hause…drängelte sich das bekannte, sehr aggressive Benehmen des Mädchens durch…..offensichtlich einfach nur aus „schlechter Laune“ heraus….., aufgestauten, frustrierenden Erlebnissen….aufgestauter, dauernder Unterforderung……..sie rannte wie verrückt durch die Wohnung, sperrte sich ein im Bad und Toilette, trat gegen die Türen, schrie wie verrückt…schnaubte wie ein sprichwörtlich wilder Stier……hielt sich die Ohren zu, repertierte…wie aufgezogen ….unverständliche Wörter…..oder soetwas wie „geh weg, geh weg“…..irgendwann schafften wir es mit Worten…dass sie das Bad verliess….wieder und wieder herurannte…..völlig überdreht…..bis ich fast schweißgebadet…..sie dazu bringen konnte mit in die Küche zu kommen, etwas Wasser zu trinken, dass wir uns zusammen hinsetzen auf den Küchenboden solange bis sie sich beruhigt hat……,..meine Freundin war unter Tränen…udn sagte mir…sie habe das nun seit Wochen fast täglich zu Hause……..und gerate unter Druck wegen besonders „achtsamer“ Nachbarn….die ihr mit massiven behördlichen Schritten drohten……

Irgendwann trank das Mädchen ein Glas Wasser und setzte sich tatsächlich hin…..endlich…..meine „Alle-Tage-viel-benutzt-Öle“ befanden sich gerade über die Arbeitsplatte im Kasten….und zum Glück ein Päckchen Papiertaschentücher….in der Nähe…..zuvor riß ich den Kühlschrank auf….und griff in Panik…- denn die Zeit rast regelrecht in solchen Momenten…….als geschehe jede Bewegung des Kindes….jeder Atemzug in höchst beschleunigtem Tempo….drumherum…steht die Zeit….- nach dem Rest halben Rotkohl……, den drückte ich ihr in die Hand….und sagte,…so den könne sie jetzt reißen, hauen…beschimpfen…und abreiessen, abbeissen…..fast zugleich holte ich irgendwie ein Papiertuch heraus….und mein 5ml Neroli pur Fläschchen… und Vanille bourbon extra Naturaroma…je 1 Tropfen auf das Tuch…- Trockeninhalation... – und hielt es ihr zum Näschen, drückte es dann in ihre Hand……noch immer schnaubend und fast hyperventilierend sitzt die Kleine da im Schneidersitz, reisst voller Wut ein Rotkohlblatt nach dem anderen ab, stopft es sich in den Mund, kaut aggressiv darauf rum….schnüffelt (unc ich meine „Schnüffeln“ …, so wie wir es in der Aromatherapie Riechen und Schnüffeln unterscheiden..)..regelrecht provokativ an der Duftmischung………es vergehen unendliche lange Minuten…, meine Freundin sitzt irgendwann weinend auf der Couch…irgendwann beruhigt sie sich…, ich sitzt beim Mädchen in der Küchen auf einem niedrigen Stuhl…und warte einfach…..sie trinkt ein zweites Glas Wasser……uns kommt es vor wie Stunden..irgendwann schaut uns das Mädchen wieder an, beginnt zu reden…irgendwann laufen ihre Tränen…sie steht auf und sagt, wir könnten nun rausgehen oder sie mag nach Hause und baden….

Zusammen unternahmen wir dann doch noch einen kurzen Spaziergang in der milden Abendsonne…..denn inzwischen war es Abend geworden.

◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊

Neroli – das aromatische „Notfall-Öl oder „Erste Hilfe-Öl“ bei Schock- und Angstzuständen, häufigen oder akuten, bei Misstimmungen zur Stimmungsaufhellung, Begleitung von schwierigsten Lebensphasen, stofflichen- und nichtstoffichen Abhängigkeiten zur Begleitung heraus mit der stabilisierenden Atlaszeder (eher ein Öl für Erwachsene)…, dazu senkt es den Blutdruck, bei Rede-und Prüfungsangst und ist neben weitern unterstützenden Eigenschaften auch antibakteriell.
Die Inhaltsstoffe des Nerolidestillates spiegeln einerseits den Charakter der Zitursschalenöle wieder, denn etwas über 10% des Monoerpens Limonen finden sich darin, dazu um die 6% Ester, nämlich die „Beliebtesten und Bekanntesten“ sozusagen: Linalylacetat, Nerylacetat und der „Zauber-Spuren-Ester“ Methylantrahnilat B, der auch zu den wichtigsten „Wirkstoffen“ im Öl der roten Mandarine zählt.

Vanilla planifolia, BG Frankfurt 2012 c m.micik

Vanilla planifolia,
BG Frankfurt 2012 c m.micik

Die Vanille..., sie tröstet, schützt, hüllt ein, löst Ängste, entkrampft ….als werde ganz schnell, alles wieder gut und gäbe es nichts in unserer Welt, was unangenhem sein könnte, eines der „Loslass-Helfe-Öle“…..mit über 80% des Duftstoffes Vanillin und den restlichen 20% Spuren verschiedener Inhaltsstoffen wie sogar Eugenol, Alkoholen und Estern – zugleich wirkt Vanille auch antimykotisch auf Candida albicans*. Vanillin ist noch in größten Verdünnungen einer der wahrnehmbaren Duftstoffe……, der oft mit positiven Eindrücken/Erlebnissen verbunden wird.

Ich hatte gerade diese beiden Öle schnellstmöglich zur Hand…, sicherlich gäbe es mehrer Mischungen/Fertig-Raumsprays oder Roller, die in Frage kommen….wie z.B. evtl der Mandarine-Vanille-Spray von farfalla oder Calming-Airspray von WADI Etherischeoele…diese habe ich für solche Situationen noch nicht ausprobiert, doch denke ich, dass sie hilfreich sein können….wobei ich die Erfahrung gemacht habe, dass es keine pauschale Idealmischung, besonders bei Kindern hierfür geben kann….denn nicht zu jedem Zeitpunkt werden dieselben Öle in ähnlicher Situation angenommen.

◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊ ◊

In der Woche davor war die Tochter meiner Freundin sehr krank, mit höchstem Fieber und mehreren aggressiver Zustände…., die Ärztin, von der sie für die komplexe Stoffwechselstörung der Kleinen begleitet werden…empfahl ihr, nach ca drei Monaten Zinkpicolinatgaben mit ca 30mg pro Tag (ohne genaue orthomolekulare Berechnung..) dieses abzusetzen, da die Kapseln sowieso gerade aus waren…….die Zeit der Einnahme sei ausreichend gewesen……Die Störung wurde einst auf den Namen Kryptopyrolurrie getauft….., die Diagnose ist meiner Freundin erst seit dem Frühjahr des letzten Jahres bekannt….vor einigen Tagen beschloss sie, ihrer Tochter ohne ärztliche Empfehlung die Zink-Kapseln weiterzugeben..Natürlich hat dies alles eine lange Geschichte und viele Faktoren, die zu berücksichtigen sind…..zulange für einen Blog……,- ich denke mir…, vielleicht gibt es ja mehr wie nur eine Familie da draussen….denen es ganz ähnlich geht wie meiner Freundin…??

*(Dietrich Wabner, Christiane Beier, Aromatherapie, Grundlagen, Wirkprinzipien, Praxis, Elseveier Urban & Fischer 2008)
Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: