Skip to content

ein neues duftmärchen – aus sternenstaub & regenbogenwesen

10. Oktober 2013

Wieder vergingen nun soviele Tage, in denen ich schon längst ein paar neue Zeilen in meinem Blog schreiben wollte….

Nun ist es soweit…- die deutschsprachige „Aromaszene“ ist um ein wunderbares Duftmärchen der ganz besonderen Art bereichert worden. Eine meiner Kursteilnehmerinnen kreierte in ihrer schriftlichen Abschlussarbeit ein Märchen für Erwachsene und Kinder gleichermassen….nach der für mich klassisch-zauberhaften Art, wie die Glitzer-Kristallgeschichten über Feen & andere Elfenwesen, in der Art der Viel-Wirklichkeiten und Ebenen á la Michael Ende’s „Unendlicher Geschichte“, „Mats und die Wundersteine“ oder der „Swabidu-Reihe“……
Es ist ein Märchen mit offenem Ende, das viel zu schnell kommt…..und auf weitere Abenteuer der beiden kleinen Sternen-Helden hoffen lässt…, eine sehr schöne Variante zur Entstehung der Regenbögen auf unserer Erde erzählt…….. – über die es in vielen Erdvölker-Mythen wunderbare Erzählungen gibt…, wie zum Beispiel bei den Aborigines die Legende der Billabong-Schlange – ……(Fortsetzung bitte…..;-)…“Märchen-Ätherisch-Ölmischung“ inklusive….! (wer sich für die Mischung interessiert….gerne leite ich weiter.. – „telepathisch“ wohlgemerkt 😉

Die Autorin entführt Ihre LeserInnen in die Sternenwelten der Unendlichkeit….an einen Ort namens Zawukra, an welchem das Volk der Feeginier und Welnier lebt. Ihre Hauptaufgaben sind das Polieren von Sternen, mit deren in Beuteln aufgefangenen Staub später aus tropfen-förmigen, im Nichts hängenden großen Blättern,  die darin zuvor von den Welniern in gefilterten Gedanken gespeicherten „Sorgen, Ängste, Nöte, Hoffnungslosigkeiten und Unsicherheiten“ der Menschen in Licht, die wir als Sternschnuppen sehen, erlöst werden……Diese Blätter sind sehr klug, denn, wenn sie „voll“ sind…rollen sie sich zusammen,…….Durch einen normalerweise glasklaren See ist eine der weiteren Aufgaben der Wesen auf Zawukra, das wohlwollende Beobachten des „wilden Menschentreibens“…auf der Erde…ihre Begleitung durch ihre Gedanken…an uns und ihre helle, mitteilende Anteilnahme, der Botschaft, dass sich alles zum Guten auflösen kann….für die, die offenen Herzens sind…, die, die Lichtstrahlen und Regenbögen sehen können..

In Zawukra lebt alles von einer hellen, freundlich-natürlichen Ordnung, die sehr genau eingehalten wird, die jungen Feeginier und Welnier lernen – wie bei den meisten Sternenvölkern – von den Älteren „Lebensbegleitern“ (dieser Ausdruck gefällt mir sehr gut…) in friedlichem und Reifung fördernden Miteinander bis sie bereit sind, durch ein besonderes Ritual am See in die Erwachsenenwelt überzugehen. In einer von Liebe und der Kraft der füreinander-sorgenden Gemeinschaft getragenen Umgebung dürfen sie sich sicher und geschützt entwickeln.

Durch ein äußerst ungewöhnliches Ereignis während dieses Rituals gelangen die beiden Duftmärchen-Helden – ein junges Feeginier-Mädchen und ein junger Welnier auf dem Planeten Erde – wo ihre aromatischen und Straßen-alltäglichen Abenteuer beginnen……….und wir fast bis zum Ende auf das „Wunder des Regenbogens“ warten müssen….

Es ist eine wunderbare, leichte, helle Erzählung, …bei der man nicht aufhören kann zu lesen…wenn wir uns noch dazu den olfaktorischen Genuss der von der Autorin kreierten Märchen-Mischung geben, vergessen wir den Erd-Planeten-Alltag ganz leicht…..- und natürlich gibt es hier noch viel mehr…in diesem Duftmärchen… …- wer es wissen mag…….bitte lesen….

Das Märchen trägt den Namen Das Regenbogenwunder

für jedes Alter, eine Gechichte für wunderschöne Projekte…..zeitlos, …Lebensberatung und die Weisheit der Völker inklusive….mir ging beim Lesen nicht nur das Herz auf… – DANKE liebe E.

(ob die Autorin ihren Namen hier veröffentlicht haben möchte, kann ich im Moment nicht sagen…für alle, die Interesse an dieser schönen Geschichte haben, bitte einfach ein mail senden, sehr gerne leite ich es weiter…)

An dieser Stelle meinen herzvollsten Dank an all meine engagierten KursteilnehmerInnen im WIFI OÖ mitteilen – Ihr habt tolle, wunderbare, gefüllte, engagierte, eigenständige Abschlussarbeiten geschrieben, die mich alle berührt haben…!!  Morgen früh starten wir zusammen in den letzten Teil – die mündliche Prüfung….., die Ihr sicher alle bestehen werdet. Danke Euch für die vielen befüllten Kursstunden!! Viel Erfolg Euch auf Euren Duftwegen, marta (bild: © m.micik 2013)

Advertisements
2 Kommentare leave one →
  1. Petra Lintner permalink
    7. April 2014 10:34

    Ich würde auch sehr gerne die ganze Geschichte lesen!!!!

    Gefällt mir

  2. Petra Müller permalink
    10. Januar 2014 18:31

    Oh wie schön ich würde gerne weiterlesen, biiittteee.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: