Skip to content

von düften, biertischen & menschen unterschiedlicher sprachen..

20. Dezember 2015

……….ätherische Ölfläschchen, Hydrolate, Alkoholspray…wunderschöne Duft-Pflanzenkarten….auf einem schmalen Biertisch,..mindestens fünfzehn Männer verschiedener Nationen sitzen mir gegenüber und neben mir….sie kommen „einfach so“ so zum Tisch…, es war auch das letzte Mal so..vor etwa einer Woche….fast wie Schmetterlinge vor einem grauen Hintergrund namens Beton…mit wenig Licht.., zwischen Duftstreifen, Stiften, Glasrollern…..der Raum um die Sitzenden erfüllt mit schweren Blütendüften…, die bei Menschen aus den derzeitigen Hauptfluchtgebieten  besondere Sympathie haben., zwei Afrikaner sind dabei,..neben mir sitzt ein Journalist mit prima Englisch..und vier anderen Sprachen…, heute ist er mein „Übersetzer“ und Assistent……vor etwa einer Woche…war es Ali…, ein eher stiller Mensch, doch verstanden wir uns prima mit Deuten und Mimik…. – der netteste und tollste „Aroma-Improvisations“-Assistent…den ich je zur Seite hatte….später vor einer Woche, ein jugner Afghane…mit tollem Englisch.., er war 54 Tage unterwegs….und wählt einen wunderbaren Blütenduft…, vor einer Woche..etwa..saß ich ununterbrochen..drei bis vier Stunden am „Duften Tisch“….dessen freiwillige Besucher fast kein Ende nahmen…bis meiner Glas-Roll on’s zu Ende waren…, heute wohl genauso lang..doch inmitten wesentlich mehr aufgeregter Stimmung in der deutlich keimbelasteten Halle…. – kaum jemand unter den Menschen und den den Helfern, der nicht hustet, über Halsschmerzen klagt..massive Kopfschmerzen, Schlafstörungen…..einigen Männern heute biete ich Rosenhydrolat zur leichten Handerfrischung ang… ,….die tolle Handdesinfektion ..von neulich…wird verwendet…, was mich sehr freut…, ..zum Tische abwischen am Abend und unter den Helferleuten…., auch wenn sie nicht ausreicht um alles abzufangen…..

zu Beginn….möchte ich endlich der jungen Frau…mit dem braunmelierten Mantel und Dauer-Kopfweh endlich Erleichterung geben..für ihre starken Dauerkopfschmerzen und ihre Müdigkeit.., gerade ist etwas alkohlfreies Nerolihydrolat zur Hand…, ich gebe ihr meinen Rest mit ca 50ml mit…denn bevor ich lindernden, entspannende Wohlfühlbehanldung geben kann….ist der Tisch voll mit Männern…

bild: wikipedia cc, ellen levy finch 2004

bild: wikipedia cc, ellen levy finch 2004

Irgendwann hinter mir das Weinen eines höchstens ein Monate alten Babys einer jungen Frau, deren Mann und sie beim letzten Mal…Rosa damascena-Duft aussuchten ….sie gibt mir die Kleine auf den Arm….solange her..ein Baby gehalten zu haben.., es weint..noch immer..,….ich traue mich etwas Neroli 10:90 in Jojoba an ihr winziges Näschen zu streichen..und auf ihren kleinen Bauch.., sie ist barfuß..und die winzige Menge…reicht noch für ihre kleinen Füßchen..so zart…, …ein Lächeln huscht über ihr Gesichtchen…, plötzlich denke ich an Cranio-Behandlungen…ich streiche den Rest verdünntes Neroli auf ihre kleinen Fußsohlen….als ob ihre Füßchen mit mir sprechen…ihre Mama steht daneben und nimmt die Kleine wieder auf den Arm.., später zeigt mir ihr Papa…ganz stolz …seine Kleine…

Zuvor..bittet mich der Journalist zwischen dem vielsprachigen Gerede, Pflanzenbilder…aussuchen und herumreichen untereinander….ob ich etwas für das Baby tun kann…

Zwischen Menschschlangen-aufgeregtem  Andrang bei der zweiten, heute viel zu mageren Essensausgabe für Alle…, nach dem fünfzehnten Glasrollon…vielen Händen…..-zuvor…wird mir kühl….von hinten….ich höre nicht auf dieses leise Zeichen……denn ich bin etwas nervös innen…, finde meine neue Niaouli-Flasche nicht…die zehnte Person ..fragt nach einem Erkältungs-Husten-Halsschmerz-sofort Wegmach Öl……was fast nicht machbar ist..angesichts..der Gesamtumstände…. – die hintere Durchgangstür wird aufgerissen……– dazwischen junge Mütter die ihre Babies stillen…., vielen lauten in die Halle Rufen der Hauptdolmetscher..für etwas mehr Geduld..bei der Essenausgabe..alle werden etwas nervös….- eine Gruppe junger Männer schreit in einer der meinen Ohren inzwischen vertrauten Sprachen…offensichtlich aggressive Ausdrücke in die Halle…- ein Knall…als fällt eine kleine Bomben in die Ölumgebung…einiges fällt auf den Boden…..,  BREAK in der ganzen Halle..,  mir erscheint, in wenigsten Bruchteilen einer Sekunde…..- vllt auch lägne.r..verliere jedes Zeitgefühl.., my breath stops……der halbe Saal an Männern springt auf…, Banksitze fliegen fast durch die Eingangstür…die Gruppe junger Männer von draussen…und die Hallenleute…….ein Kampf…Hände..Rufe….Kraft…Frust..Aggression….auf einmal.. sind alle draussen….unser Öle-Biertisch..erbebt…alle Flaschen fallen durcheinander….ein Mann mir gegenüber sagt..ich soll ruhig bleiben….beim Tisch…ich stehe auf., ich versuche es………durchdringende Sorge in mir…,…ein weile zuvor….fast eine Schlägerei beim vorderen Eingang……für Stunden…beginnt nachher die Suche..nach den Initiatoren…des aggressiven Durcheinanders….meine innere Sorge steigt um Alle des Teams..die auf den Straßen draußen….nach den Leuten suchen…, zuvor..irgendwann ein paar Polizeibeamte..vor der Halle….dennoch bleibt alles in der Eigeninitiative…..des Teams……..irgendwann Erleichterung…als alle gut wiederkommen….., dazwischen…geht  das „hallen-leben“ weiter..as usual…schneller als man denkt..beruhigt sich alles…….einige der Duftineressierten Männer blieben einfach beim Tisch sitzen.., und machten weiter….

bild: Jasminum officinale L., b..traeger, wikipedia cc

bild: Jasminum officinale L., b..traeger, wikipedia cc

Gegen acht uhr abends…, jemand dreht orientaische musik laut auf…., …alle, die noch nicht zum Übernachten in das Verteilerzentrum der Nachbarschaft gebracht wurden…, darunter auch einige Männer und Frauen im Rollstuhl…, oder in private Übernachtungsmöglichkeiten….- sie tanzen…, Bauchtanz.., und einen traditionellen Kreistanz..mit einigen der Helfer…, sie klatschen…sie lachen….ich empfinde Glück…für einige Momente..und Dankbarkeit..für das Alles , was heute zugleich war….“einfach so“..im untypischsten „Duftsetting“…welches sich Manche vllt kaum vorstellen können., für das, was ich vor etwa einer Woche in ca vier Stunden Duft-Arbeit mit mir vollkommen fremden Menschen erleben durfte…, …über die harmonischen Bewegungen, das Lachen für einige Minuten,  der in der Halle verbliebenen Männer beim Tanz……., dankbar der Power…der Männer, die hier täglich einen sehr intensiven Job machen….unbezahlt…..einer davon…..mit fast abgeschlossenem Studium der Politikwissenschaften….

Irgendwann dazwischen….ein Duftroller mit Iris 1%ig und Zitrusschalenölen…für eine der Helferinnen, in deren Familie vor Kurzem ein Todesfall war.., es ergab sich grad „einfach so“ ..ganz spontan..als wir der Musik lauschen  und dem Tanz zusehen..,..eine junge Familie.., frisch eingetroffen sozusagen..ein kleines Mädchen, höchstens zwei Jahre..mit unendlich traurigen Augen.., in die beim Pusten von Seifenblasen ein Lächeln kommt……lezte Woche..beim Duft-Biertisch…auf dem höchst unsauberen Beton krabbelnde Babies……ätherische Öle zwischen 150-200 Menschen….Jasmin, Iris & Rosenduft…..eine Spur Orange oder manchmal Vanille…, etwas Tuberose…..

Meinen „neuen Freund“ Yanal habe ich in der Zwischenzeit einige Male wiedersehen können…nicht jedes Mal war er „gut“ drauf…seine Familie erhielt einen Platz zum Wohnen…seine Perspektiven für einen Kindergartenplatz sind nicht sonderlich vielversprechend…im Moment……..ebenso wenig vielversprechende Aussichten für Jugendliche an der Grenze des in österreich geltenden Schulpflichtalters……

Das kleine Mädchen M., von der ich in Farsi merci mamoon (danke) lernen durfte…, erhielt mit ihrer Familie einen Platz zum Wohnen recht weit weg…vor etwa zwei Wochen……Mandarinen und eine Umarmung……ihr Duft war verdünnte bulgarische Rosa damascena in einem rosafarbenen Inhalierstift..

Die Kinderecke musste in der letzten Zeit ..vielen dünnen Matratzen, unsauberen Decken, wackeligen Feldbetten und Gepäckstücken weichen….,..doch möchten wir sie wiederbeleben….

diesmal war mir am liebsten den ganzen beitrag auf englisch zu schreiben…, noch lieber in allen beteiligten Sprachen, …die ich erst noch erlernen möchte….

Die Nationalitäten und Sprachen.., in welchen sich die heutigen Ereignisse abspielten..habe ich hier aus bestimmten Gründen nicht ausdrücklich genannt….! – Diese Zeilen sind ein Ausschnitt…..aus der …unendlichen Fülle weniger Stunden…, die längst nicht alles fassen.können…und ich auch keine allzu persönlichen Dinge der Menschen hier schreiben kann…. – festhalten möchte ich, dass in medien gespiegeltes wohl ein ganz anderes bild zeigen kann….- welches kritisch  – falls einseitig… – und in der komplexität der hintergründe beleuchtet werden sollte..

Advertisements
One Comment leave one →
  1. Claudia permalink
    20. Dezember 2015 22:21

    Marta, mir fehlen die Worte!
    Falls ich dich mit Ölen oder leeren Fläschchen unterstützen kann, bitte melde dich bei mir. Lg

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: