Zum Inhalt springen

§§…sweetened, flowered and naturally scented paragraph hours..§§ —-§§…versüßte, blumige und natürlich wohlduftende paragraphen-stunden..§§

22. Oktober 2018

 

 

 

§§ versüßte, blumige und natürlich wohlduftende paragraphenstunden §§ 

Diese kleine Collage hier war im Frühsommer diesen Jahres mein Herz-Dankesgruß an alle Mitwirkenden, Freunde und Experten wie an alle Menschen, die uns während unserer über mindestens ein dreiviertel Jahr dauernden Vorbereitungen zur Umsetzung einer „seit-langer-Zeit-in-uns (in mir) getragenen“ kleinen Idee so herzvoll und wohlwollend unterstützten, ermutigten und begleiteten. „Wir-uns“ hier meint das so freundliche, kreative Team des Café für Alle in Wels (hier in facebook) und ein paar Freunde.

 

Nachdem wir im Vorfeld viele Herausforderungen gelöst hatten, waren wir endlich sehr glücklich, bei unserer Spätnachmittag-frühen-Abend Veranstaltung am 11. Mai 2018 etwa vierzig interessierte Besucher (Familien wie Einzelpersonen) an unserem Veranstaltungsort im Freiraum Wels begrüßen zu dürfen. Seit über zwei Jahren wird dort jeweils am letzten Freitag eines Monats auch das „Café für Alle“ gestaltet.

 

In Zusammenarbeit mit der in jeder Hinsicht unabhängigen und besonders engagierten Organisation asyl-in-not in Wien wie vorausgehend mit den Menschen selbst, sollten sich die für diesen Tag gesammelten und geplanten Themen rund um das derzeit geltende, österreichische Asylrecht wie um dessen in Theorie und Praxis gehandhabten Prozesse/Abläufe drehen. Weiter wünschten wir uns vom Idee-Beginn an, den Interessierten auch darüber Informationen spenden zu können,  ob und welche möglichen, legalen Rechte es in diesen Themengefügen für die Menschen selbst geben könnte. Mit Freude im Herzen war es uns möglich, eine hochkompetente wie langjährig erfahrene und wunderbar vorbereitete Rechtsberaterin in Begleitung eines sehr netten arabischen Dolmetschers einzuladen und sie als unsere Gäste für diese Veranstaltung in Wels begrüßen zu können. Die Organisation hatte unsere vorangegangene Anfrage für einen arabisch-Dolmetscher so unkompliziert wie freundlich angenommen, sodass Beide zusammen von dort zu uns kommen konnten. In den in den Wochen und Monaten davor konnte es sich trotz unserer Bemühungen nicht ergeben, einen Übersetzer für die arabische Sprache mit ausreichend frei verfügbarer Zeit genau für diesen Tag zu finden.

 

In so wundervoller, bezaubernder, ruhiger, freundlicher und wärmend-verständnisvoller Weise konnte die Rechtsberaterin die Zuhörer mit sehr wertvollen und wichtigen wie aufklärenden Informationen bereichern. Unsere jungen, zugleich in Übersetzungstätigkeiten bereits sehr erfahrenen, ehrenamtlichen Dolmetscher übersetzten ihren Vortrag, sowie alle Fragen und Antworten der Besucher auf wunderbar charmante, in vollkommen korrekter und menschenzugwandter Weise in jede der vertretenen Sprachen. Nach einigen recht abenteuerlichen Momenten, kurz vor dem Beginn der Veranstaltung, machten unsere Übersetzer uns (und mich) mit ihrer Anwesenheit dann besonders glücklich (!) – DANKE Euch coolen, tollen „Jungs“ für Euren großartigen, „super-Job“, den Ihr für uns und für die Leute gemacht habt!  – kheili mersi – kheili afarin! much shukran!

 

Vom ersten Moment der Idee wie auf dem Weg der langsamen Umwandlung in die Realität war unsere leise, innere Vorstellung, soweit es möglich sein würde, dies Alles in einer freundlichen, beschützten, drucklosen, angenehmen, sicheren Atmosphäre gestalten zu können – in der es möglich sein sollte, seriöse, verlässliche, faire und korrekte, wie unabhängige,  neutrale und transparente Informationen zu offerieren, in der sich die Menschen (einigermaßen) frei und sicher fühlen könnten, ohne Bedenken auch besondere Fragen zur Referentin wie untereinander stellen zu können, Emotionen haben zu dürfen.

 

Unser reichhaltiges und leckeres Buffet war mit unterschiedlichen, von den Zauber-Backfeen des Café für Alle selbst gemachten Kuchen, wie einer Menge frischer, unbehandelter, mit essbaren Rosenblüten und Kokosraspeln dekorierten Datteln (khorma-(ha)), erfrischenden Wassermelonen und etwas allgemeinem Knabbergebäck befüllt. Zur Erfrischung hatten wir neben üblichen, gekühlten Getränken, mit Rosen- oder „Nana“- (Pfefferminze)-Hydrolat aromatisiertes Wasser. Zweites war dazu noch mit ein paar frischen, dünnen Limettenscheiben verschönert; als warme Getränke waren verschiedene Teesorten und Kaffee zur Auswahl. Für alle, die es genießen mochten, bot ich die mitgebrachten Hydrolate zur Belebung von Händen, Gesicht, Nacken und oberen Körperpartien an oder versprühte die Pflanzenwässer zur sachten Raumerfrischung, während ich ab und an zum Reichen und Anbieten der süßen und fruchtigen kleinen Stärkungen wie der Getränke mit einem kleinen Tablet rundum zu den Sitzplätzen der Zuhörer und unseren hart arbeitenden Sprechern ging. Nerolihydrolat, das in unterschiedlichsten emotional wie körperlich beanspruchenden Situationen ein so wertvoller Begleiter sein kann, war ebenfalls mit dabei (bahar narenjhydrosol). Dieses Blütenhydrolat beschenkt mit so vielseitigen Fähigkeiten: außer den zur Hautpflege gut Bekannten, kann es beispielsweise in allen aufregenden, schockartigen, unterschiedlichsten trauernden Zuständen ein beruhigendes, leicht stimmungshebendes Pflanzenwasser sein. Bei der sachten, inneren und äußeren Verarbeitung auch länger zurückliegender wie präsenter Erlebnisse kann es sanft im persönlichen (Zeit)-Rhytmus eines Meschen unterstützen. Weiter ist es unter anderem so wunderbar geeignet, aufgeregte Gefühle und Anspannungen vor unterschiedlichsten „Prüfungs“-situationen, Vorträgen, Darbietungen, wie viele andere Themen-Momente zu besänftigen. Es kann beruhigend-ausgleichende Impulse auf verschiedenste Nervositäten des Herzens und Nervensystems selbst oder auf Schlafunruhen schenken. Die seriös forschende Wissenschaft entdeckte seine reduzierenden Qualitäten* sogar auf winzige, pathogene Organismen (*s.u.a. in Lit. E.Zimmermann 2013, St. 83, Studienhinweis siehe bitte in ihrem Buch). Je nach persönlichen Erscheinungen und Befindlichkeiten eignet sich Nerolihydrolat in allen Lebensphasen für kurz- wie langfristigere Anwendungszeiträume. Oder -es mag einfach nur für ein wohliges, erleichterndes „ohh…“ und meist ein kleines, beruhigend-erleichterndes Durchatme-Lächeln bringendes Auf- oder Umsprühn verwendet werdenSelbstverständlich waren unsere Besucher eingeladen, gern auch jederzeit selbst etwas Genussvolles von unserem reichen Buffet-Tisch auszusuchen – natürlich waren während der Ankommzeit vor der Präsentation der Vortragsthemen,  etwas vom Süßen, Geselligkeit, etwas Sprechen, etwas Lachen, etwas Einander-Sehen, Jeden begrüßen und freundliche Worte-Austausch an erster Stelle. Für diesen Tag war unser Veranstaltungsraum dezent in Intervallen mit blumig-fruchtig-frischen natürlichen ätherischen Ölen durch einen Raumdiffuseur beduftet.

 

Am Ende waren unsere Besucher und Gäste eingeladen, wer mochte,  alle uns zur Raumverschönerung gedienten, natürlich gewachsenen Rosen mit nach Hause zu nehmen; die Kuchen und Rest-Wassermelonen teilten wir ebenfalls an alle auf, die etwas mitzunehmen wünschten. Bestimmt hätten wir mindestens noch einmal so viele stimmungshebende, nährende, süße Datteln dort haben können. Nur ein paar wenige Rosen blieben übrig, die ich mit zu mir nach Hause nahm. Noch für Tage danach schenkten sie mir fühlende Erinnerung an die sanfte Energie und Inspiration der Menschen bei unserem Zusammenkommen und an unseren schönen Tag selbst. Auf den Fotos hier weiter unten sind ein paar der Rosen zu sehen. An diesem Tag,  wie an den Tagen davor, war so viel zu tun,  dass ich während der Veranstaltung selbst versäumte Bilder zu machen – daher ist hier nur ein kleiner, nachempfundener Hauch von unserem wunderbaren, befüllten Tag. 

 

 

Aus ganzem Herzen mein Danke an alle Personen, die uns, die mich bei der Umsetzung dieser Idee unterstützten – und auch an all die Menschen, die mich in so vielen Jahren in den unterschiedlichsten Weisen in meiner persönlichen Aromaarbeit und  bis heute ermutigten und begleiteten.

 

Noch einmal auch mein herzvollstes DANKE zu all Euch so unglaublich großartigen, kompetenten Dolmetscher-„Jungs“ (an jenem Tag für Farsi, Dari und Arabisch) von denen ich beinahe alle persönlich kenne und die mich vom ersten Moment unserer gemeinsamen Zeit in der früheren „Station“ so wundervoll wie geduldig, sei es im Hinter- oder Vordergrund, unterstützten, dazu anhielten weiterzumachen, sprachen und so Vieles mehr (auch für alle Euch, die ich erst später kennenlernen durfte).

 

Unsere wundervollen Übersetzer (nicht nur die bei diesem kleinen Event Mitwirkenden – sondern sie alle sind „tolle“ Leute) tragen ein gefülltes Wissen an teilweise akademischen Ausbildungen, beispielsweise für Sprachen, Agrikultur, Sportlichem, Künstlerischem, Musik , Medizinischem, Bauingenieur- und/oder Maschinenbauwesen, in Metall- und Prozesstechniken, in der künstlerischen Holzverarbeitung, im Schriftstellerischen, Architektonischem oder studieren Deutsch , engagieren sich beruflich und/oder privat für Ihr Land – sammelten in ihren Heimatländern wie später in Europa langjährige Dolmetscherfahrungen in unterschiedlichen, öffentlichen (wie auch familiär-freundschaftlichen) Gefügen, beispielsweise bei NGO’s, Polizei, Gerichten und Asylbehörden, Krankenhäusern, Ärzten, in therapeutischen Feldern wie internationalen militärischen Systemen, (Erst- und Warte-) Aufnahmelagern wie in vielen anderen Themengebieten – mit einer wohltuenden  (wie ich persönlich es empfinde und sehe), natürlich und selbstverständlich gereiften, gleichwertigen Herzens-, Menschen- und Seelenbildung – und ebenso natürlichen Art zur Mehrsprachigkeit, mit der auch ich aufwachsen durfte. Selbst aus der weiten, umkämpften oder von Revolution umspülten Ferne schenkten sie mir bis heute so oft  freundschaftliche Übersetzungs-Unterstützung wie Freundschaft selbst.

Meine viel zu mageren Worte hier möchten stellvertretend sein für all die vielen Millionen anderen Menschen, die in jeder Ebene in mehr als einer Sprache und Welt leben und verstehen, für alle Die, die ich in meinem Leben kennenlernen durfte, wie für all die vielen anderen Menschen, die irgendwo anders auf der Welt sind und in diesen Weisen handeln, fühlen und sehen.

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

DANKEschön an unsere  Besucher für die vielen Umarmungen und dankbaren Worte zu unserem ganzen Team und mir  – wie so oft schon in den vielen Stunden von Zusammensein mit den Menschen beschämte es mich,  denn wieder bin es ich, die unendlich dankbar sein darf für ihre Lächeln, für Momente zufriedener Gesichter – dafür, dass sie mit Interesse zu dieser Veranstaltung gekommen sind und uns ein kleines Stück weit Vertrauen entgegenbrachten – denn im Grunde war es „fast nichts“, was wir tun konnten.

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

Viele weitere, insgesamt relevante Aspekte dieses komplexen, weiten Themengebietes wie das Füllen von „missing-links“ in bereits vorhandenen Informationen der Menschen mussten an diesem Tag aus Zeitgründen trotz der weiten Vortragsstunden etwas offen bleiben – einfach zuviel Wichtiges, Lebensbeeinflussendes gibt es hierüber zu sprechen und mitzuteilen.

 

In den Wochen und Monaten nach unserem Zusammenkommen, entstand aus den Rückmeldungen und Fragen der Besucher und Dolmetscher der Wunsch und die vorsichtige Hoffnung, für diesen kommenden Spätherbst eine zweite Veranstaltung mit erweiterten Informationen, beispielsweise zu aktuellen Änderungen im nationalen Asylgesetz, zu besonderen Fragen der Menschen, oder gängiger Entscheidungs- und Umsetzungspraxis und weiteren, fortgeschritteneren Inhalten zu gestalten.
Aus unterschiedlichsten Gründen war es für eine Gruppe Menschen leider nicht möglich zu diesem Ort zu kommen – wir hoffen so sehr, dass sich zumindest für Einige von Ihnen Möglichkeiten für den eventuellen Besuch eines kommenden Treffens ergeben können. Das wäre fein.

 

Während sich meine Zeilen zu diesem kleinen Beitrag in den letzten Wochen noch ohne konkretes Datum formten und  ganz offen war, ob eine nächste Veranstaltung überhaupt gestaltet werden könnte, ergab sich in Abstimmung mit asyl-in-not aus den im Vorfeld ausgewählten Möglichkeiten in diesen Tagen ein neuer, fester Termin für 

Freitag, den 09. November 2018.

Wir freuen uns daher sehr, die zauberhafte, von uns geschätzte und kompetente Rechtsberaterin von asyl-in-not und unsere sympathischen Übersetzer für diese nächste Gelegenheit wieder einladen zu dürfen. Ebenso sehr hoffen und freuen wir uns sehr auf ein nettes, freundliches, sinnspendendes, zweites Zusammenkommen und auf (viele) interessierte Besucher.
Das wäre schön.

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

Unser herzlichster Dank an die Freiraum-Erhalter und –Gründer, die uns diesen Veranstaltungsraum mit Austattung so freundlich, wohlwollend und aufgeschlossen zur Verfügung stellten!

 

Und -mein allerherzlichstes Danke an eine langjährigste Freundin, die uns, mich, von sich aus in so vielen unentgeltlichen „extra-Stunden“ mit ihren beinahe „magischen“ Office-Fähigkeiten, wie dem Ausdrucken und Schneiden der Einladungen, vielem Mehr und sogar „Papierfahrservice“ unterstützte und einer der weinigen Menschen war und ist, die mich immer wieder nicht nur für dieses kleine Projekt ermutigte/n, sondern auch in strikten Zeiten dafür ermutigte, Manche meiner Ideen und Vorstellungen nicht fortzulassen – oder sie doch vielleicht besser zu lassen.
DANKE von Herzen an Dich wunderbare „Büro-(Profi-Fee)“ – millioszór köszönöm!

 

Am Ende noch ein sehr großes Danke an den Gründer, Träger und ursprünglichen Ideenspender des Café für Alle – der trotz aller Herausforderungen vom ersten Moment an dieses Thema und unsere Idee in jeder Hinsicht über all die Monate wohlwollend unterstützte und für viele „kleine Hintergrund-Dinge“ so freundlich wie geduldig seine Hilfe anbot.

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

Mit allen Vorbereitungen zusammen gestalteten wir unser kleines Event ohne jede Inanspruchnahme von Außen-Sponsoren oder Unterstützungen durch Organisationen (bis auf die so freundliche, kompetente und nette Kooperation mit asyl-in-not).  Am Ende erhielten wir von ein paar Besuchern aus anderen Ländern und ein paar der immer hier lebenden Menschen, ihren Möglichkeiten entsprechende, kleine Spenden in das Café für Alle-Lieblingsglas. Darüber freuten wir uns und waren sehr dankbar dafür –  doch auch ohne jede Gabe wären wir so glücklich über diesen Tag gewesen, wie es war. Für unsere netten wie sehr kompetenten Dolmetscher bot das Café für Alle -Team selbst eine kleine, frei-annehmbare, symbolische Danke-Spende an.

 

 

herzvollste Grüße zu allen Mitwirkenden und Freunden wie zu allen hier interessierten Lesern

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼
∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

§§ …sweetened, flowered and naturally scented paragraph hours….§§

In this year’s early summer my little photo-collage visible at the head of this article, was my warmest thank greeting to all participants, visitors, friends and experts, who through nearly a three quarters year supported, encouraged and accompanied our preceding preparations for turning an since a long time in our (first in my) minds carried little idea into reality. In this case „our/we“ means the friendly team from Café für Alle Wels, some friends and me  (in the case of interest, please feel free to find Café für Alle on facebook ).

 

After we had solved many challenges, we were so much pleased to welcome around forty interested visitors (families as well as single persons) at our information event on 11 May 2018. In cooperation with the fully independent as much committed organization asyl-in-not from Vienna the topics on this day should refer to current complex Austrian asylum laws as to their procedures itselfs and in this connection to may existing legal human’s rights. For this occasion it had been possible for us to invite a competent as long years-experienced and very well prepared legal adviser from asyl-in-not. At our former friendly request, she was accompanied by a very kind  Arab languaged interpreter from this same association. The reason for this was, that despite our aedequate beforehand tries, at that point in time we could not find a person with  enough available free time for translating into the Arabic speech  – so we were much glad and thankful for this opportunity. In a beautiful, charming warm, enchanting and calm way our legal adviser guest shared many highly valuable as important informations to the listeners. By our kind as well experienced young interpreters her lecture was translated in such a charming and correct manner  into each folks‘ present languages. After some preceding adventurous moments shortly before the event’s beginning,  in the end our so likable interpreters gifted us (and me) with much happiness about their presence – by all my heart thanks to you great and wonderful guys for your support – so much well-done !! – kheili afarin! much shukran!

 

In dealing with these matters , from the very first moment our whish and aim  had been trying to shape a pleasant, sheltered, pressureless and friendly atmosphere for human beings from all around the world, in which serious, reliable, fair, correct, independent, neutral as transparent informations could be offered.

 

Our rich and delicious buffet was filled with various, lovely home made cakes, fresh watermelons, nutritious, sweets like lots of fresh unprocessed dates (khorma-(ha)), decorated with eatable rose petals and grated coconut. For refreshing impulses we offered with rose- or nana (peppermint)-hydrosols aromatized water, the first embellished by a few little rose petals, the second variety  freshed  additionally with a few thin lime slices. To those guests, who wished to enjoy the tender hydrosols, I offered them for freshen hands- and/or upper body-parts like face and neck areas or sprayed the plantwaters through the room. Further to our fruits, cakes and our wonderfully scented waters we had different tea sorts and coffee for warm beverages. From all these little foods, sweets and drinks I offered on a little tray to the audience as to our hard working speaker’s by sometimes going around to our guests seatings. Who wished to enjoy the natural oil’s pleasant influence, I gladly  presented some flowery or fruity smoothing, lifting as relaxing essential oils. Nerolihydrosol (bahar narenj (g)-hydrosol) as well was there with us. Beside it’s well known skin care properties, this hydrosol can appear as a very precious helper for calming and/or for overcoming various forms of emotional and bodily stress, sorrows, grief, burdens, or it can gift ease while or after shock situations in every human’s personal rhythm, can smooth an excited heart and a stressed nervous system, various anxieties or fright moments or can calm nervousnesses before lectures or exams. Nerolihydrosol shows capabilities in soothing many other unwell situations than only for the here noted aspects and can be utilized in every life stage for short- or long-term applications. Even long times after different types of shock or uncomfortable experiences this bitter orange flowers‘ hydrosol can support their inner as outside processing in a very soft way.  Beside the here noted themes, it’s valuable properties for reducing special types of pathogenic sperms were discovered in serious scientific research (Lit. E. Zimmermann 2013, see p. 83, please find the source citation below this article (the scientific study information is noted in her book)). Of course all guests, if they liked to, were invited to select  from the buffet table also by themselves.  Our event room was gently ornamented and scented at time intervals with lovely fresh and flowery authentic essential oils‘ fragrances by an aroma diffuser. At the end all guests were free and invited to take all our naturally grown roses with them, which on that beautiful day also had given a little, inspiring room decoration to us. The only few remained roses I took home with me; they can be seen in my little images here below (and above). For some days after, the roses‘ tenderness still bestowed me with such a delighting reminiscence of our wonderful meeting and about the people’s so gentle together-power to us all.

 

Once again thanks by all my heart to all persons, who encouraged and accompanied us in the  implementation of our little idea. 

 

Also too much thanks to our gorgeous as so kind and competent interpreters on the event itself (for the Persian/Farsi, Dari and Arabic speeches) and to those, who from the very first seconds at that time in our „station“ till these present times supported me so much in many things  – either silently from the back- or in the foreground.
In all these lines here, it is my most cordial concern to share this little word of my very very special personal gratitude to well known good friends and „interpreters“, who even from their so far away, heavily embattled or by precarious turmoils dangerously moved home countries kindly, heartfully and unconditionally so many times sent their support .

 

Thanks also too much for the many hugs and wonderful good words of acknowledgements towards our whole team and me, which let me feel ashamed as often before  – because again, it was me to be in deep gratitude – not our guests.

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

Despite of the event’s many hours and all valuable, already shared asyl laws informations, many continuing and still important aspects referring to these complex issues as also to the people’s fragmentary (basic as advanced) informations for the moment had to be disregarded . 

After the first event in past May 2018, following the visitors and other people’s feedbacks and requests,  the wish, need and idea for maybe a second similar event arised.
Out of various reasons for a group of persons it was not possible to participate at that time – we hope so much, that at least for some of this people,  a maybe visit for a next time will somehow become possible.

So in the last few months we tried to intend a second get-together for this coming late autumn 2018 and in the last months hopefully were looking forward for a further event.
While I began to form the lines from this little article in the past weeks, everything was open, if a next meeting could be created.
But in these last few days, while still writing these lines,  in consultation with asyl-in-not among the beforehand intended ones, it was possible to crystallize a next target date for  

 Friday 9 November 2018.

We are very delighted about this upcoming occasion and much hopeful for being able to present general enchanced informations as well as about important current changes in Austrian asyl legislative, likewise again complementary basic and advanced asyl laws knowledge. We also would like to try to invite the visitors for talks about their special questions and thoughts concerning these issues. At the moment our little invitation papers are in preparation and will be sent out as soon as possible.

We also so are much glad for being able to cordially  welcome the wonderful and appreciated legal adviser from asyl-in-not and much hopefully looking forward for (many) interested guests as for a kind and friendly meeting. That would be nice.

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

Our event as all preceding preparations had been organized and done by ourselves. All was free from any public and private companies‘, religious and political interests as from any other kinds of supports –  except the so much kind as uncomplicated cooperation with the independent asyl-in-not organization and, voluntarily as adequately to their possibilities, small balance donations from a few visitors and a few domestic guests for the little hosting. We esteemed this so much – but even without any gift we anyway would have been so lucky and joyful about this day itself.
For our kind interpreters the Café für Alle itself offered freely acceptable, small, symbolic donations for their so committed and precious work. Our most heartful thank for this all!

 

And – beside all this, my so personal thank to my long-standing female friend, who so unconditionally, freely and voluntarily offered her help and supported us, me, with her nearly magical office capabilities, for instance by printing out and cutting all the invitation papers according to my conception and by her generous extra „paper-transport-service“. Since a long time even in very tough times, she was/is one of those few persons in my surrounding, who many times encouraged me for not giving up some of my notions (not just for this little project idea) or sometimes for to let go – thousands of thanks to you my patient, dear old friend – millioszór köszönöm!

 

Also much thanks to the Freiraum sustainers and founders, who so kindly and open-mindedly provided the event room together with the place‘ equipments to us!

Finally also a big thank to the Café für Alle-founder and carrier, who despite all challenges benevolently supported this idea in all respects from behind the scenes and offered his help so kindly as patiently for many „little background things“.

 

 

thank you – much love to you all

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

 

(little note / Anmerkung:
The beautiful aromatherapy-cards seen on my little collage above are created by @feeling_duefte or here.
On their frontsides they show gentle aromaplant images, their backsides offer wonderful aroma-recipes for selfmade blends or for natural, healthy room fragrancing.
In my aromawork sometimes I like to use or to show these cards to aromatherapy interested people as one of the many various, possible, inspiring soft and holistically orientated impulses.
At the moment they are created as single cards for placing them into the end customers‘ parcels,  not as a whole card set.

My little selfmade aroma-things, seen on some of the pictures here, had been a small wellbeing thank-you present to our so enchanting and lovely legal adviser.

For special reasons our wonderful interpreters‘ and professionist’s names cannot be mentioned here in my article – thank you for your understanding.

 

In one of my former articles here in my blog – „zero day – Duftgrüße die lange Reise in’s Ungewisse“ – some of the serious as competent legal adviser-offices in Upper Austria already are noted. In In the case of interest, please feel free to find more informations at the end of that article (please scroll down). Thank you.

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

Die hübschen Duftkarten im Hintergrund meiner obigen Collage sind freie Kunden-Päckchenbeilagen von @feeling_duefte oder hier .
Auf ihren Vorderseiten zeigen sie sanfte Duftpflanzenbilder, auf den Rückseiten sind sie jeweils mit wunderbaren Aromarezepturen zum Selbstmischen oder Empfehlungen zur Raumbeduftung versehen. Dankeschön dafür an das nette feeling-team).
Manchmal verwende ich diese Karten in meiner Duftarbeit, um sie als Eine der vielen, möglichen, inspirierenden, sanften und ganzheitlich orientierten Impulse aromainteressierten Menschen zu zeigen.

Die ebenfalls auf obiger Collage sichtbaren, kleinen, selbstgemachten Wohlfühl-Duftpräsente waren ein kleines Dankeschön an unsere wunderbare wie bezaubernde Referentin.

Aus besonderen Gründen können die Namen unserer wundervollen Übersetzer und Professionisten hier in meinem Artikel nicht erwähnt werden – Vielen Dank für das Verständnis.

In einem meiner früheren Blogbeitrage, – zero day – Duftgrüße für die lange Reise in’s Ungewisse“ – notierte ich am Ende des Artikels Kontaktmöglichkeiten zu seriösen Rechtsberatungsstellen in Oberösterreich. Bei eventuellem Interesse zu diesem früheren Beitrag und den dort angegebenen Adressen, bitte im Artikel ganz nach unten scrollen. Dankeschön.

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

In the case of interest, please feel free to take a sight on:

http://www.asyl-in-not.org/php/portal.php

 

Café für Alle in facebook

bei Interesse können weitere Informationen zur Organisation asyl-in-not wie zum Café für Alle gern unter den hier angegebenen Links gesehen werden.

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

bei Interesse speziell für Laien-, Helfer- und Ehrenamtlichenkreise – hier entstand unter anderem ein aktuelles Pilotprojekt in Oberösterreich für professionelle Rechtsberatung:

Die Plattform ZusammenHelfen in Linz bietet für interessierte Laien und Menschen aus Helfer- und ehrenamtlichen Kreisen, informative wie fundierte Workshops und Vorträge einerseits zu Themen rund um das aktuell geltende, österreichische Asylrecht sowie zu vielen weiteren Gebieten, in denen sich Menschen freiwillig engagieren. ZusammenHelfen stellt unter anderem einen Expertenpool für unterschiedliche Fachgebiete und ein Programmangebot bereits geplanter Veranstaltungen zur Verfügung. Interessierte (Gruppen, Vereine, Einzelpersonen) können in Beratung und/oder Absprache mit dieser Plattform individuell abgestimmte oder allgemeinere Informationsveranstaltungen auswählen oder sich bei den weiteren Angeboten und/oder Projekten auch gern selbst mit Ihren Ideen einbinden lassen. Jedes Jahr organisiert die Vereinigung unter anderem eine informative, wie zu Austausch und Wissenserweiterung einladende ZusammenHelfen-Konferenz sowie viele Weitere, interessante Veranstaltungen zu interkulturell Betonten, wie zu verschiedenen anderen Bereichen – teilweise in Kooperationen mit anderen, Größeren wie kleineren Organisationen oder Vereinen  (beispielsweise mit dem Ars Electronica Linz oderULF – LandesFreiwilligenzentrum).
Seit Anfang Oktober 2018 bietet ZusammenHelfen im Rahmen eines Pilotprojektes in Kooperation mit Caritas für Menschen in Not OÖ und Volkshilfe Flüchtlings- und MigrantInnenbetreuung OÖ  dreimal wöchentlich durch kompetente, professionelle Experten gestaltete Rechtsberatung rund um asyl- und fremdenrechtliche Themen speziell für in diesen Thematiken ehrenamtlich/freiwillig wirkende Menschen an.  (bei Interesse für eventuelle Kontaktmöglichkeit bitte auf den Link Zusammenhelfen klicken – dankeschön). 

 

∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼∼

 

* Literaturquelle und eine kleine Buchempfehlung zu * oben: “ / note concerning source citation and a little book recommendation:

Hydrolate  Pflanzenwässer – die vergessene Dimension der Aromatherapie und  Aromapflege; Eliane Zimmermann, 1. Aflg. 2013, St. 83)
(seit Ende September 2018 ist eine zweite, überarbeitete Auflage erhältlich, bei Interesse bitte klick auf den Buchtitel;
since the end of September 2018 a second, revised edition is available  – in the case of interest, please feel free to klick on the booktitle’s link to see further informtaion about this literature )

Advertisements
No comments yet

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: